By Helbig

ISBN-10: 3324001188

ISBN-13: 9783324001182

Comprehesive grammar reference guide for the trainer and complex learner.

Show description

Read or Download Deutsche Grammatik/German PDF

Similar grammar books

Grammar for Teachers: A Guide to American English for Native and Non-Native Speakers

The aim of Grammar for academics is to inspire readers to advance an exceptional knowing of the use and serve as of grammatical constructions in American English. It ways grammar from a descriptive instead of a prescriptive technique; although, all through Grammar for academics modifications among formal and casual language, and spoken and written English are mentioned.

Mapping spatial PPS : the cartography of syntactic structures

Mapping Spatial PPs specializes in a selected point of the interior syntax of prepositional words that has been really missed in prior reports: the fine-grained articulation in their constitution. With contributions from best students within the box, this quantity investigates such elements as path, place, axial half, deictic middle, absolute (ambiental) and relative view aspect, utilizing proof from Romance, Germanic, and African languages, with references to different language households.

Grammaticalization at Work: Studies of Long-term Developments in English

The way forward for English linguistics as envisaged via the editors of issues in English Linguistics lies in empirical reviews which combine paintings in English linguistics into common and theoretical linguistics at the one hand, and comparative linguistics at the different. The TiEL sequence good points volumes that current fascinating new info and analyses, and in particular clean techniques that give a contribution to the general target of the sequence, that's to extra amazing learn in English linguistics.

Extra info for Deutsche Grammatik/German

Example text

Sein + Subst. im Nom. steht das finite Verb in der Regel im Plural, wenn einer der beiden Nominative (das Subjekt oder das Prädikativ) im Plural steht: Ein Drittel des Urlaubs waren Regentage. Diese Prüfungen sind für ihn eine Bewährung. 4. Zu den regelmäßigen Verben gehören auch einige Gruppen von Verben, die in ihrer Tempusbildung einige Besonderheiten aufweisen. 1. Einige Verben (brennen, kennen, nennen, rennen, senden, wenden) verändern (auf Grund besonderer sprachgeschichtlicher Entwicklungen) ihren Stammvokal; sie haben im Präsens ein e, im Präteritum und im Partizip II jedoch ein a: brennen, brannte, gebrannt kennen, kannte, gekannt Anmerkung: Von den Verben dieser Gruppe haben senden und wenden auch Konjugationsformen, die diese Unregelmäßigkeit nicht zeigen: senden, sendete / sandte, gesendet / gesandt wenden, wendete / wandte, gewendet / gewandt Beide Formen sind jedoch nicht völlig austauschbar; ohne Wechsel des Stammvokals werden verwendet senden in der Bedeutung von im Radio bringen und wenden in der Bedeutung von umwenden: Die neue Rundfunkstation sendete den ganzen Tag.

Ihr schwimmt, vergeßt, eßt, lauft, arbeitet... sie schwimmen, vergessen, essen, laufen, arbeiten ... ((2/ Einige Verben können nur mit einem Subjekt der 3. Person verounden werden: Die Arbeit mißlang ihm. * Du mißlangst ihm. Ebenso: sich ereignen, gelingen, geschehen, geziemen, glücken, mißglücken, widerfahren /u&V^^-L U^^^w-Jr -7 3. Andere Verben werden gewöhnlich mit dem unpersönlichen es (3. Person) als Subjekt verbunden; man nennt diese Verben unpersönliche Verben: Es regnet. *Der Regen regnet.

Sie drücken die Kategorien der Person, des Numerus und des Modus nicht aus. Man unterscheidet zwei Arten der infiniten Verbformen: die Infinitive und die Partizipien. Vgl. 5. 2. Nach der Art der Flexion unterscheiden wir zwischen regelmäßigen und unregelmäßigen Verben. 1. 1. Zwischen den regelmäßigen und den unregelmäßigen Verben bestehen folgende primäre Unterschiede: (1) Regelmäßige Verben bilden ihr Präteritum mit Hilfe des Suffixes -te-, unregelmäßige Verben ohne zusätzliches Suffix. (2) Regelmäßige Verben bilden ihr Partizip II mit dem Suffix -t- oder -et, unregelmäßige Verben mit Hilfe des Suffixes -en.

Download PDF sample

Deutsche Grammatik/German by Helbig


by Robert
4.3

Rated 4.50 of 5 – based on 43 votes